Beschuss einer Glasscheibe

In dieser Woche durften wir uns wieder ein mal auf einer Polizeimesse (IPOMEX – Münster) die Beine in den Bauch stehen. Zum Glück wurde von der Firma Haverkamp eine Livedemo veranstaltet, auf welcher unter anderem beschichtetes Glas mit Kaliber 44 beschossen wurde. Der Effekt ist wunderschön im folgenden Film zu sehen (keine Splitter).
Zur Aufnahme selber gibt es noch anzumerken, verwendet wurde dazu das neueste und schnellste Kameramodell (Photron Ultima SA1 bis 500.000fps), die Aufnahme wurde bei Tageslicht ohne zusätzliche Beleuchtung gefilmt!

Technische Daten:

  • Kamera: FASTCAM-Ultima SA-1 150K
  • Image Width : 640
  • Image Height : 512
  • Record Rate(fps) : 15.000
  • Shutter Speed(s) : 1/54.000


4 Kommentare bisher »

  1. Jonathan sagteam 21. April 2007 @ 13:58

    Also Kaliber 44mm wäre wohl doch ein bisschen groß ?!
    Bei Kaliber .44 ist das Geschoss dann etwa 11,1mm im Durchmesser..

    Grüße

  2. saxe sagteam 23. April 2007 @ 21:49

    danke fuer den Hinweis, es handelt sich selbstverstaendlich um ein 44er Kaiber, veschossen von einer Langwaffe.

  3. hannes sagteam 13. Mai 2009 @ 02:36

    ok, die Aufnahmen sind alle ganz nett. Aber mir fällt immr wieder auf, daß die wirklich schnellen Prozesse auch von diesen Kameras nicht wirklich erfaßt werden können. Das Reißen der Glasscheibe geht dann doch etwas zu schnell. Hier wäre eine Zeitdehnung um den Faktor 100 oder 1000 nochmal sinnvoll.
    Gibt es Kameras, die auch das schaffen?

  4. saxe sagteam 13. Mai 2009 @ 09:17

    Hallo,
    das Reißen von Glas/Keramik und ähnlichen Stoffen ist einer der schnellsten Vorgänge. Um dies einigermaßen bildlich aufzulösen, benötigt man mind. eine Framerate von 400.000 fps und damit wäre es mit einer SA1/SA5 theoretisch schon möglich. Es ist nur fraglich, inwiefern da die kleine Auflösung von 64 x 128 px (420.000 fps bei der SA5) noch ausreichend ist, um auch noch etwas zu erkennen. Im digitalen HS-Kamerabereich gäbe es bei Geschwindigkeiten von mehr als 1 Mio Frames nur die Shimadzu, mit 312 x 260 px. Allerdings kann diese nur 100 Frames aufzeichnen.
    Ich kenne allerdings Kunden, welche HS-Aufnahmen noch per analogen Film machen, wo wir dann schon in Bereiche von über 2 Mio fps kommen … aber das ist dann eine ganz andere Welt für sich mit anderen Problemen.

Komentar RSS · TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar:

 

HighspeedLinks

TagWolke